Kategorien
Orlando Parks

Orlando Florida Freizeitparks

Orlando Florida Freizeitpark

Orlando Florida – die Touristenhauptstadt der USA

Bei einem Florida-Besuch darf ein Trip nach Orlando nicht fehlen. So sehen es offensichtlich auch viele andere, denn jedes Jahr zieht es Millionen von Touristen aus aller Welt, darunter auch viele Deutsche, in die Stadt, die fast genau in der Mitte des Sonnenstaates liegt.

50 beliebte Themen- und Freizeitparks

Viele Familien kommen sogar jährlich nach Orlando Florida, um die beliebten Freizeitparks zu besuchen. Rund um Orlando haben sich mittlerweile über 50 verschiedene Parks angesiedelt – ein Pensum, das man kaum schaffen kann! Die meistbesuchten sind das Walt Disney World Resort und die Universal Studios mit ihren einmaligen Attraktionen, bei denen Kinder und Erwachsene gleichermaßen auf ihre Kosten kommen.

Zitrusverarbeitung und Landwirtschaft in Orlando

Heute kaum zu glauben: Orlando Florida war lange Zeit eine mittelgroße und etwas verschlafene Stadt, deren Wirtschaft sich in erster Linie um die Verarbeitung von Zitrusfrüchten drehte. Noch 1960 lebten hier nur etwas mehr als 85.000 Einwohner.

Dann kam die große Wende: 1971 öffnete Walt Disney die Pforten zu seinem damals einzigartigen Projekt eines Abenteuer- und Traumparks für Familienurlauber. Die Entscheidung, diesen Park in Orlando zu errichten, sollte die wichtigste und einschneidendste Veränderung in der Geschichte der Stadt werden.

Heute leben in OrlandoFlorida fast 240.000 Menschen, im Ballungsraum insgesamt sogar mehr als zwei Millionen. In der Stadt und in ihrer Umgebung gibt es mehr Freizeitparks als an irgendeinem anderen Ort der Welt.

Hauptattraktion 1/3 Walt Disney World Resort

Das gesamte Gelände, bestehend aus vier Themenparks und zwei Wasserparks, über 30 Hotels, Restaurants, Geschäften sowie einer Vielzahl weiterer Einzelattraktionen bildet den größten und meistbesuchten Freizeitpark der Welt. Es ist ein Park der Superlative. Mehr als 60.000 Menschen arbeiten hier, etwa 45 Millionen Menschen besuchen das Resort jährlich. Weltberühmt ist Magic Kingdom, der erste Themenpark des Resorts, der 1971 eröffnet wurde. Erkennbar ist er an dem Cinderella-Schloss, das auch als Symbol für den ganzen Park dient. Hauptattraktionen im Magic Kingdom sind schließlich die Disney-Figuren-Parade, die täglich um 15 Uhr durch den Park zieht. Die Achterbahn »Space Mountain«, das 3D-Kino »Mickey’s PhilharMagic« und die Wildwasserbahn »Splash Mountain« begeistern zudem Hunderttausende.

Hauptattraktion 2/3 Universal Orlando Resort

Die zweitgrößte Freizeitpark-Einrichtung im Großraum Orlando besteht aus zwei Themenparks, dem CityWalk mit abendlichem Entertainment sowie mehreren Hotels. Der größte Bereich, Universal Studios, ist in sechs thematische Abschnitte unterteilt, in denen man mittels so genannter »Ride Videos« faszinierende virtuelle Reisen und Fahrten unternehmen kann. In den Studios wird aber auch für Film und Fernsehen gearbeitet. Besucher können vielerorts übrigens einen Blick hinter die Kulissen werfen. Die 1999 eröffneten Islands of Adventure bilden den zweiten Park, in dem in fünf verschiedenen Bereichen, den so genannten Inseln, hauptsächlich Fahrgeschäfte und Achterbahnen auf die Besucher warten.

Hauptattraktion 3/3 SeaWorld Orlando

Der Themenpark ist eine Mischung aus Aquarium und Vergnügungspark. Zahlreiche Meerestiere leben hier in riesigen Aquarien. Einige von Ihnen, wie die Wale, treten überdies auch in Shows auf. In einem Tunnel können die Besucher direkt in die Unterwasserwelt abtauchen. In Teilbereichen sind ganze Lebensräume wie etwa die Antarktis nachgebaut. Neben den tierischen Attraktionen gibt es im Park zudem eine Achterbahn, eine Wasserbahn und einige Kinderkarussells.

Orlando Florida, das Shopping-Paradies

Außer den Vergnügungsparks hat die Stadt aber noch mehr zu bieten. So ist Orlando Florida ein echter Geheimtipp für Shoppingfans. Die Innenstadt verführt mit ihren einzigartigen Boutiquen alle Besucher, die nach ausgefalleneren Modelabels, Wohnaccessoires und Antiquitäten suchen, zum Bummeln und Einkaufen. Mit einigen der renommiertesten Kaufhäuser wie Neiman Marcus, Sak’s Fifth Avenue und Bloomingdale’s sowie einem der größten Outlet-Standorte im Südosten der USA findet sich somit in Orlando etwas für jeden Geldbeutel und Geschmack.

Kategorien
Florida Orlando Parks

Disney World Orlando in Florida – Infos Walt Disney World Resort

Disney World Orlando, Magic Kingdom

Disney World Orlando

Strand, Palmen, Meer, Sonne und wunderbares, warmes Wetter – okay, das alles sind die wunderbare Vorteile, die Florida zu bieten hat. Aber es geht noch mehr: Wer es einmal so richtig krachen lassen möchte, sollte auf jeden Fall einen Ausflug nach Orlando einplanen. Die 200.000-Einwohner-Stadt liegt ziemlich genau im Zentrum des Bundesstaates und ist die Welthauptstadt der Vergnügungsparks!

Junge und jung gebliebene Besucher können hier in Disney World Orlando ganz neue Welten entdecken. So etwas gibt es in dieser Vielfalt nicht noch einmal, nirgendwo. Vom klassischen Magic Kingdom im Walt Disney World Resort bis zur magischen Wizarding World von Harry Potter im Universal Orlando Resort bieten sich vielfältige Möglichkeiten für den Ausflug in phantastische Universen.

Man hat die Qual der Wahl, was man zuerst besuchen soll, doch die Entscheidung fällt dann doch nicht allzu schwer: Trotz großer Konkurrenz ist und bleibt das 1971 eröffnete Disney World unangefochtenes Zugpferd der Freizeitparks in und um Orlando. Die Gründungsidee war, ein neues und größeres Disneyland als das bereits bestehende in Kalifornien zu bauen. Dort konnte aus Platzmangel nicht mehr erweitert werden. Deshalb wurde das Disney World Resort in Florida geplant und mit einem finanziellen Aufwand von 400 Millionen US-Dollar gebaut.

Disney World Orlando mit den vier beliebten Themenparks:

Magic Kingdom, Epcot Center, Animal Kingdom sowie die Disney’s Hollywood Studios. Sie liegen allesamt in der nördlichen Hälfte des weitläufigen, üppig grünen und von Seen durchsetzten Disney-Geländes. Mit der Außenwelt und untereinander sind sie über ein eigenes, autobahnartiges Straßennetz verbunden.
Disney World Orlando, Downtown DisneyNeben den Themenparks betreibt die Disney Corporation auf ihrem Gelände außerdem den Shopping-, Restaurant- und Discokomplex Downtown Disney. Dort finden sich beispielsweise das Sportzentrum Disney’s Wide World of Sports sowie die Auto- und Motorradrennbahn Walt Disney World Speedway. Mit der Typhoon Lagoon und Blizzard Beach zudem zwei Plansch- und Wasserrutschenparks. Ferner sechs Golfplätze, an die zwanzig Hotelanlagen und einen vorbildlich angelegten Campingplatz.

Magic Kingdom Park Cindarella SchlossMagic Kingdom war der erste Themenpark des Resorts, der 1971 eröffnet wurde. Erkennbar ist er an dem weltberühmten Cinderella-Schloss, das den Besuchern im Park aus diesem Grund immer wieder als „Logo“ auftaucht. Hauptattaktion sind die Disney-Figuren-Parade, die täglich um 15 Uhr durch den Park zieht, die Achterbahn „Space Mountain“, das 3D-Kino „Mickey’s PhilharMagic“ und die Wildwasserbahn „Splash Mountain“.

Disney World Orlando: EPCOT

Disney World Orlando, Disney EpcotAuch sehr spannend: Das ca. 120.000 qm große Gelände des Experimental Prototype Community of Tomorrow (Epcot) realisiert einen Lebenstraum von Walt Disney. Es wurde allerdings erst im Jahre 1982 nach dessen Tod eröffnet Präsentiert wird eine Welt der Zukunft, in der – typisch amerikanisch – alles möglich scheint. Das Gelände des Parks ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Erstens: World Showcase ermöglicht dem Besucher elf verschiedene Länder sowie deren Kultur, Lebensgewohnheiten und Produkte kennen zu lernen. Zweitens: Future World vermittelt auf spannende Weise neueste Technologien und bietet tolle Unterhaltung sowie jede Menge wissenswerter Infos.

Disney World Animal Kingdom1998 eröffnete das Animal Kingdom, eine Mischung zwischen Tier- und Freizeitpark. Es gibt verschiedene Themenländer mit den jeweils dazugehörigen Tieren. Die Hauptattraktion ist die Kilimanjaro-Safari per Jeep, bei der der Besucher durch die „afrikanische Savanne“ fährt. Dort begegnet man Nilpferden, Löwen, Giraffen sowie weiteren Tieren. Wahrzeichen und Symbol dieses Teils von Disney World ist ein überdimensionaler, künstlicher Baum (Tree of Life).

Disney World Orlando: MGM

Disney World Orlando, MGM-StudiosDie 1989 eröffneten MGM-Studios widmen sich dem Thema Fernsehen und Film. Highlights sind die „Disney-Stars-and-Motor-Cars-Parade“, eine Stuntshow sowie der dreizehn Stockwerke tief fallende Fahrstuhl im „Tower of Terror“. Ein Wasserturm mit Mickey-Mouse-Ohren kennzeichnet die Studios. Ja, wir sind hier im Reich der Phantasie!

Man sollte sich für Disney World auf jeden Fall mehrere Tage Zeit nehmen. Und wer danach noch genug Energie hat, besucht die anderen Parks in Orlando.

Karte zentrieren
Routenplanung starten
Kategorien
Los Angeles

Hollywood Los Angeles Downtown Attraktionen

Griffith Observatory, Hollywood Los Angeles Downtown

Hollywood Los Angeles Downtown

Zahlreiche Attraktionen und Highlights warten in Hollywood Los Angeles Downtown hier in und heute auf uns. Aber der Reihe nach:

Griffith Park und Observatorium

Vom Hollywood Forever Cemetery aus ist es nicht weit bis zum Griffith Park, einer der größten Stadtparks Nordamerikas. Das Highlight des Parks ist das Griffith Observatorium, das auf dem Mount Hollywood liegt und eine spektakuläre Aussicht auf Los Angeles bietet. Die meisten Teile des 1935 eröffneten  Observatoriums dürfen zwar kostenfrei besichtigt werden, der Besuch des Planetariums kostet jedoch 7 $ Eintritt. Dafür bekommt man aber auch eine perfekte Show geboten, in der der Geschichte der Sternenbeobachtung und der Entstehung des Universums nachgegangen wird.

Das Samuel-Oschin-Planetarium wurde vor fünf Jahren mit einem hochmodernen Zeiss-Projektor wiedereröffnet. Jetzt erstrahlen die Sterne am künstlichen Himmel der 13 Meter hohen Kuppel mit fast natürlicher Intensität. Dort in der Dachkuppel des Observatoriums gibt es sogar ein original Zeiss-Teleskop aus den frühen 30er Jahren, durch das man bei Dunkelheit den Mond und die Planeten betrachten kann (Öffnungszeiten: griffithobservatory.org).

Hollywood Boulevard und Walk Of Fame

Fährt man den Fern Dell Drive und die Western Avenue zurück, gelangt man zum Hollywood Boulevard. Auf der Höhe der Gower Street fängt der berühmte Walk of Fame an. In den Gehweg eingelassene Sterne mit Künstlernamen erstrecken sich entlang des Hollywood Boulevards nach Westen bis zur La Brea Avenue und nach rechts und links in die Vine Street.

Gleich an der Ecke Hollywood und Vine befindet sich das historische Pantages Theatre. Es lohnt sich dort Karten für ein gerade aktuelles Musical zu kaufen (Programminfos: broadwayla.org). Flaniert man danach den Hollywood Boulevard mit seinen 2.500 Gehwegsternchen auf insgesamt über 2 km entlang, kommt man an jeder Menge Show- und Ausflugsveranstaltern vorbei, die die Touristen zum Geldausgaben rund um den Hollywood-Starkult animieren sollen.

Grauman's Chinese Theatre Hollywood Los Angeles DowntownHochdramatisch wird es am westlichen Ende des Walk of Fame. Dort befindet sich an der Ecke Highland Avenue das 1927 eröffnete Kino Grauman‘s Chinese Theatre. Auf dem Platz davor wurden Hand- und Fußabdrücke sowie Autogramme von Berühmtheiten in den Beton eingelassen. Dort versammeln sich viele Fans, um ihren Stars zu huldigen. Die Gelegenheit des großen Publikumsandranges nutzen Nachwuchskünstler, die sich als Elvis, Michael Jackson oder Pirates of the Caribbean-Crew verkleiden. In ansprechenden Kostümen setzen sie sich in Szene, tanzen und lassen sich gegen eine Spende mit den Besuchern ablichten.

Das viele Herumspazieren, Sich-die-aggressiven-Geschäftemacher-vom-Leib-halten und Nach-dem-Lieblingsstar-suchen macht hungrig. Und da der Hollywood Boulevard viel Überteuertes bietet, ist es daher sinnvoll, sich gezielt auf den Weg zu einem Restaurant am Rande des Starrummels zu machen.

Hollywood Los Angeles Downtown: Mexikanisch

Etwas außerhalb, bei 3129 East Sunset Boulevard sticht das La Parrilla farbenfroh aus dem grauen Betoneinerlei hervor. Das Lokal selbst ist auch innen mexikanisch-bunt mit Hüten, Decken und Instrumenten ausgestattet. Als kostenlose Vorspeise werden dort Taco-Chips mit leckerem Dip serviert. Der Fischteller kostet elf Dollar (ca. 7,50 Euro), die Fiesta Taquitos, also gefüllte Tortillas, gibt es für neun Dollar (6,20 Euro). Wenn man Kaffee für zwei Dollar (1,40 Euro) bestellt, kann man sich die Tasse, wie in den USA üblich, beliebig oft auffüllen lassen.

Civic Center und Walt Disney Concert Hall

Hollywood Los Angeles Downtown Walt Disney Concert HallDer Sunset, der im Osten als Route 66 weitergeht, führt schließlich nach Downtown. Riesig und nicht zu übersehen breiten sich die Gebäude des Civic Center aus. Von hier werden Stadt und County Los Angeles regiert und verwaltet. Architektonisch beeindruckt die von Frank Gehry entworfene Walt Disney Concert Hall mit ihrer segelschiffartigen Stahlkonstruktion (Infos zum Programm unter musiccenter.org). Rund um den Komplex und zwischen den Segeln sind Dachterrassengärten angelegt, von wo aus man einen wunderbaren Blick auf das Gebäude selbst und die Umgebung hat.

Karte zentrieren
Routenplanung starten