Yosemite National Park – Ein ganzjähriges Naturparadies

Yosemite National Park

Yosemite National Park mit einem der schönsten Bergtäler der Welt

Eine der faszinierendsten und atemberaubendsten Landschaften Kaliforniens ist der Yosemite Nationalpark. Er liegt rund 240 Kilometer östlich von San Francisco in den Bergen der Sierra Nevada. Mit einer Ausdehnung von immerhin über 3.000 Quadratkilometern und einer Höhenlage zwischen 609 und knapp 4.000 Metern umfasst der Park eines der schönsten Bergtäler der Welt.

Yosemite National Park und seine Superlative

Yosemite National Park WasserfallDas Yosemite Valley ist in seiner West-Ost-Ausdehnung 13 Kilometer lang und knapp 1.600 Meter breit. Fast senkrecht aufragende, ca. 1.000 Meter hohe Granitwände steigen beidseitig des Tales empor, neun tosende Wasserfälle stürzen in das Tal. Fünf davon sind mehr als 300 Meter hoch. Das Wasser des Yosemite Falls fällt über 800 Meter in mehreren Stufen bevor es auf die Felsen prallt, was ihn zum höchsten Wasserfall in Amerika und zum vierthöchsten der Welt macht.

Yosemite National Park – El Capitan

Das Valley macht aber zwar nur ungefähr ein Prozent der Gesamtfläche des Parks aus, aber genau dorthin zieht es die meisten Besucher. El Capitan ist ein hoher Granitfelsen, der sich über dem Tal auftürmt. Der Berg stellt eines der beliebtesten Ziele für Kletterer dar, da ihn seine verschiedenen Schwierigkeitsgrade auf zahlreichen Pfaden sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene attraktiv machen. Außerdem kann der Berg zu jeder Jahreszeit bestiegen werden.

Rundgeschliffene Granitkuppeln im Nationalpark

Eindrucksvolle Granitkuppeln wie der Sentinel Dome sowie der Half Dome erheben sich in 900 und 1.450 Metern Höhe über dem Tal. Das Hochland des Parks weist viele landschaftlich einmalige Gegenden auf, wie die Wiesenlandschaften Tuolumne Meadows, Dana Meadows, die Gebirgsketten Clark Range und Cathedral Range sowie die Hügelkuppe Kuna Crest. Der Mount Lyell ist der höchste Berg im Park mit einer Höhe von 3.994 Metern.

Flora und Fauna im Yosemite National Park

Die erheblichen Höhenunterschiede des Parks bieten vielen verschiedenen Pflanzen- und Tierarten hervorragende Lebensbedingungen. So haben Rotwild, Schwarzbären, Kojoten und zahlreiche Nagetiere in den niedrigen Regionen ihr Zuhause. Nordamerikanische Waschbären und Streifenskunks kommen nachts gern in die Campingplätze. Zudem sind 80 Säugetier- und fast 250 Vogelarten bekannt. Von Gletschern rundgeschliffene Felsdome und blumenübersäte Bergwiesen, schneebedeckte Gipfel und kristallklare Seen runden das vielseitige Gesicht des Tales ab und machen es zu einem der schönsten Plätze auf der Erde.

Die Riesenmammutbäume im Yosemite

Eine besondere Attraktion im Park sind die Mammutbäume. Größter Hain ist der Mariposa Grove mit 200 Bäumen, vor dem Toulumne Grove mit 25 Bäumen und dem Merced Grove mit 20 Bäumen. Die Baumgiganten gelten als die größte Baumart der Welt.

Die besten Besuchszeiten

Yosemite National Park im FrühjahrDie besten Jahreszeiten für einen Besuch im Yosemite Nationalpark sind das Frühjahr und der Herbst. Im Frühjahr führen die Wasserfälle dank der Schneeschmelze reichlich Wasser, die aufblühende Natur erhöht den Reiz der Landschaft zu dieser Zeit. Im Herbst trocknen die Wasserfälle fast aus, dafür bietet das welkende Laub nun wunderbare Anblicke. Zu beiden Jahreszeiten ist jedenfalls der Besucherandrang nicht ganz so groß wie in den Sommermonaten.

Yosemite National Park – Klimaextreme

Im Park herrschen im Sommer Tagestemperaturen bis über 30° C, bei Nacht zwischen 4° C und 10° C. In höheren Lagen sind besonders die Nächte viel kühler. Der Winter ist kalt und schneereich. Das Valley ist das ganze Jahr über geöffnet, aber viele Gebiete des restlichen Parks sind aufgrund von Schneefall ab dem Spätherbst geschlossen und öffnen erst im Frühling wieder. Für Wandertouren durch den Park und entlang der Riesenmammutbäume steht ein Wegenetz von insgesamt über 1.300 km zur Verfügung.

My location
Routenplanung starten
Dieser Beitrag wurde unter Nationalparks Kalifornien abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.