Beverly Hills und der Hollywood Friedhof

Beverly Hills, Los Angeles

Beverly Hills

Folgt man dem Santa Monica Boulevard (eine der ersten durchgehenden Straßenverbindungen zur Westküste, der gleichzeitig auch Teil der historischen Route 66 darstellt), nach Nordosten, landet man mitten im Geschehen. Auf halber Strecke liegt das Nobelviertel Beverly Hills mit seinen Luxusvillen der obersten Zehntausend.

In Beverly Hills den Hügel hinauf

Beverly Hills ist eigentlich kein Teil von Los Angeles, sondern eine eigene Stadt im Los Angeles County. Zusammen mit der Nachbarstadt West Hollywood wird Beverly Hills auf allen Seiten von Los Angeles umgeben. Weiß aber kein Tourist, interessiert auch keinen… Vom Santa Monica Boulevard aus bietet sich ein Abstecher nach Norden, in den Camden Drive und dann in eine der sich durch das Gelände nach oben windenden Straßen an. Je weiter man die tatsächlichen Hügel hinauffährt, desto größer und imposanter werden die Anwesen.

Edel-Shopping am Rodeo Drive

Beverly Hills: Rolls Royce am Rodeo DriveZurück nach Los Angeles Beverly Hills nimmt man am besten den parallel zum Camden Drive verlaufenden Rodeo Drive. Auf der Strecke zwischen Santa Monica und Wilshire Boulevard haben sich die schicksten und natürlich auch teuersten Designer der Welt angesiedelt. Zwischendurch erholt man sich unter schattigen Palmen in terrassenartig angelegten Gärten vom Einkaufsstress bei Armani, Cartier, Chanel, Dior, Gucci und Prada. Die Hollywood-Stars kaufen zwar angeblich am Roden Drive ein, man sieht sie aber nicht. Dafür begegnet man Frauen in minikurzen Kleidern, die auf zwanzig Zentimeter hohen Pfennigabsätzen die Straße entlang trippeln und plastisch korrigierte Brüste zur Schau stellen.

Nach West Hollywood zum Hollywood Forever Cemetery

Zurück auf den Santa Monica Boulevard geht es durch West Hollywood und dann direkt in das Mitte des 19. Jahrhunderts gegründete Hollywood, das seit nunmehr 100 Jahren ein Teil von Los Angeles ist und sich seither auch einen weltbekannten Namen in der Filmindustrie gemacht hat. Kurz bevor man Little Armenia erreicht, findet man rechter Hand den Hollywood Forever Cemetery.

Auf diesem riesigen und parkähnlichen Friedhof sind viele Prominente begraben. So zum Beispiel der Musiker Johnny Ramone, zu dessen Ehren jedes Jahr im Oktober eine Erinnerungszeremonie auf dem Friedhof abgehalten wird. Gegründet im Jahre 1899, nimmt er zusammen mit Hollywood und den Paramount Studios auf dem Gelände gleich hinter dem Friedhofsareal, eine Fläche von 25 Hektar ein.

Konzerte und Filmvorführungen auf dem Friedhof

Vom Eingangsbereich des Friedhofs hat man einen hervorragenden Blick auf den berühmten Hollywood-Schriftzug in den Hügeln. Innerhalb des Friedhofsgeländes finden regelmäßig Konzerte und Filmvorführungen statt. Außerdem werden Spaziergänge zu prominenten Grabstätten angeboten (cemeterytour.com).

Paramount Pictures gleich hinter dem Friedhof

Auch Paramount Pictures kann man besichtigen (Infos und Anmeldung: paramountstudios.com). Es ist das einzige der ganz großen Film- und Fernsehstudios, das in Hollywood geblieben ist. Die anderen Majors, wie sie sich auch nennen, sind längst nach Culver City und hauptsächlich nach Burbank umgezogen (südlich und nördlich von Hollywood im Los Angeles County).

My location
Routenplanung starten
Dieser Beitrag wurde unter Los Angeles abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.