Kategorien
Las Vegas

CityCenter Las Vegas – ein Mega-Quartier der Superlative

CityCenter Las Vegas

CityCenter Las Vegas – eine Stadt in der Stadt

Größer, schöner, spektakulärer – in Las Vegas geht immer noch ein wenig mehr. Bei all den Superlativen, mit denen die Wüstenstadt aufwartet, gibt es nichts, was man nicht noch übertreffen könnte. Einer der neuesten Coups ist das CityCenter, ein Mega-Quartier der Superlative, das alles andere in Vegas in den Schatten stellt.

CityCenter zwischen dem Bellagio und dem Monte Carlo

Wie eine futuristische Filmkulisse liegt das Areal in prominenter Lage am Strip, zwischen den Hotels Bellagio und Monte Carlo. Es ist eigentlich eine Stadt in der Stadt. Die Eröffnung dieses milliardenschweren Projektes war 2009 und machte Las Vegas auf einen Schlag um sage und schreibe knapp 6.000 Hotelzimmer sowie mehrere hundert Eigentumswohnungen reicher. Acht namhafte Architekten, u.a. Daniel Libeskind, Norman Foster und Helmut Jahn, lieferten die Planungen und Entwürfe, die in dem gemeinsam von MGM Mirage und Dubai World finanzierten Projekt realisiert wurden.

CityCenter mit Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein hatten dabei hohe Priorität. Das Ergebnis: Vier Hotel-Resorts, ein Einkaufs- und Vergnügungszentrum sowie zwei 37-stöckige Wohntürme – alles verbunden durch die Hochbahn „Cable Liner Shuttle“. Einzigartig ist in der Tat, dass hier auf ca. 30 ha ein ganzes Viertel mit fast autarker Infrastruktur und Grünanlagen entstand. Darüber hinaus gibt es überall im CityCenter zahlreiche Skulpturen und Installationen von renommierten Künstlern wie Maya Lin oder Nancy Rubens zu bewundern.

CityCenter: Das Hotel Aria plus 5 weitere spektakuläre Gebäude

Das 61-stöckige Aria Hotel ist das Herzstück des Quartiers, konzipiert vom Argentinier César Pelli, der außerdem auch die Petronas Towers in Kuala Lumpur entwarf. Der Bau präsentiert sich als einander durchdringende Bögen aus Glas und Stahl.

Zudem gruppieren sich fünf weitere spektakuläre Gebäude um das Aria, darunter vier Hotels und eine exklusive Shopping-Mall:

  • Das sichelförmige mit Ornamentglas überzogene 57-stöckige, mit dem Aria verbundene Vdara Hotel (1495 Suiten),
  • das Boutiquehotel Harmon (400 Zimmer) an der Nordostecke des CityCenter mit einer stark gebogenen Außenfassade in unterschiedlichsten Blautönen,
  • südlich des Harmon die Veer Towers, sich um 5 Grad in entgegengesetzte Richtungen neigende Zwillingstürme mit Luxusapartments,
  • und das Waldorf Astoria Las Vegas Hotel (das frühere Mandarin Oriental) gleich nebenan als fast L-förmiger Wolkenkratzer. Die Sky-Lobby im 23. Stock spaltet den Turm in zwei Hälften: die untere beherbergt 400 Gästezimmer, die obere hingegen 227 Wohnungen.
  • und schließlich die Luxus-Shopping Mall „The Crystals“ mit einer Fläche von rund 46.000 Quadratmetern. Sie ist über die Hochbahn mit den Casinos Bellagio und Monte Carlo verbunden.

CityCenter mit eigenem Kraftwerk

Ökologische Bauweise und Ausstattung machen das Gebäudeensemble zu einem der „grünsten“ weltweit. Ein eigenes energieeffizientes Kraftwerk sorgt für Wärme und Licht. Ferner wird überschüssige Hitze gespeichert, um heißes Wasser zu generieren. Außerdem ist die Limousinenflotte der Hotels erdgasbetrieben, für die Klimatisierung wird Erdwärme genutzt.

CityCenter mit neuester Umwelttechnik

Die ausgeklügelte, höchsten Umweltanforderungen genügende Wasserversorgung verspricht Einsparungen von bis zu 190 Millionen Litern pro Jahr gegenüber herkömmlicher Technik. Und: Nachdem man das zuvor dort stehende Boardwalk Hotel abgerissen hatte, verwendete man immerhin 80 Prozent des Schutts beim Bau des CityCenters – Recycling der besonderen Art.

CityCenter als Jobmaschine

Die Baukosten des CityCenters sollen angeblich sieben Milliarden US-Dollar betragen haben. Somit wäre das Projekt eines der teuersten Bauprojekte in Las Vegas. Eine riesige Job-Maschine ist es allemal. Demzufolge wurden rund 12.000 Arbeitsplätze durch den Bau des Centers geschaffen. Und der Strip ist – mal wieder – um eine Attraktion reicher.

Kategorien
Las Vegas

Fremont Street – Strahlendes Downtown Las Vegas

Fremont Street Las Vegas

Fremont Street – Strahlendes Downtown Las Vegas

Klar, der „Strip“ in Las Vegas ist ein Muss mit all den gigantischen Hotelkomplexen und Megaresorts, die in den letzten Jahren hier entstanden sind. Aber die Vergnügungsmetropole mitten in der Wüste Nevadas bietet noch mehr. Sehenswert ist ein Abstecher nach Downtown in die Fremont Street, bei Tag und natürlich – wie kann es in Vegas anders sein – vor allem bei Nacht.

Ehemaliges Zentrum der Stadt

Die Straße kann auf eine lange und bedeutende Geschichte zurückblicken. Bevor sich das Glücksspiel- und Vergnügungsgeschäft zum Strip verlagert hatte schlug hier das eigentliche Herz der City. In der Fremont Street wurde 1925 die erste Glücksspiellizenz in Nevada an den Northern Club vergeben.

Fremont Street als Filmkulisse

Durch zahlreiche Filme, in der die Fremont Street als Kulisse diente, ist das Golden Nugget seitdem weltberühmt. Es das erste Hotel, das von Anfang an als Casino konzipiert wurde. Die Straße gibt es bereits seit 1905, dem Jahr der Stadtgründung. Sie wurde benannt nach dem Entdecker und Politiker John Charles Frémont, der das Las Vegas Valley im Jahre 1844 auf einer Expedition durchquerte.

Fremont Street Experience

Größte Attraktion ist die „Street Experience“, im westlichen Teil der Straße gelegen. Es war das erste Projekt des Architekten Jon Jerde, der später verschiedene andere Projekte am Strip entwarf. Die Straße wurde 1995 auf einer Länge von ca. 500 Metern zwischen Main Street und Las Vegas Boulevard zu einer Fußgängerzone umgebaut. Das 30 Meter hohe Dach hat eine Fläche von 16.000 m² und mehr als zwei Millionen Lampen. 540 Kilowatt Musikleistung aus 208 Lautsprechern verwandeln diese Amüsiermeile nach Einbruch der Dunkelheit zur größten und eindrucksvollsten Videoshow der Welt.

2004 ersetzte man die Lampen durch 12,5 Millionen LEDs, so dass die Bilder seitdem noch heller und in noch höherer Auflösung dargestellt werden können. Vor Beginn der abendlichen Shows fahren die angrenzenden Casinos ihre Beleuchtungen runter. Zusätzlich zu der gigantischen Video-Show gibt es zwei Bühnen, auf denen unterschiedlichste Darbietungen zum Verweilen, Zuschauen und Zuhören einladen.

My location
Routenplanung starten

Heute ein touristisches Highlight

So viele tolle Eindrücke können hungrig machen, was aber kein Problem ist. In der Passage hat man schließlich die Wahl zwischen rund 60 Restaurants. Außerdem gibt es jede Menge Spielautomaten, an denen man sein Glück versuchen kann. Freie Konzerte, Veranstaltungen und Straßenaufführungen ziehen jährlich 17 Millionen Besucher an! Seit dem Bau der Street Experience hat sich ein großer Teil des touristischen Interesses wieder nach Downtown verlagert.

Neon-Cowboy »Vegas Vic«

Weltweit bekannt ist dort auch die Neon-Figur eines Cowboys, bekannt als »Vegas Vic«. Er wurde 1951 entworfen und stand über dem Pioneer Club in der Fremont Street. Die Figur stellt einen Cowboy in blauer Jeans mit einem gelb-gefleckten Hemd dar.
Ursprünglich hatte Vegas Vic einen beweglichen Arm mit einer Zigarette in der Hand sowie eine Stimme, die alle 15 Minuten »Howdy, partner!« sagte. Die Stimme wurde 1966 wieder abgeschafft, als sich Hollywood-Legende Lee Marvin über die Lautstärke der Stimme beschwerte. Tja, als Star hat man eben manchen Einfluss, auch wenn es dabei um Neon-Cowboys geht…
Beim Bau der Street Experience in den neunziger Jahren entfernte man einen Teil von Vics Hut, um Platz für das Dach zu machen. So steht er nun inmitten der Glitzershow und zählt inzwischen zu den meist fotografierten Motiven in Las Vegas.

Kategorien
Las Vegas

Las Vegas Strip – 6,5 Kilometer, die es in sich haben

Las Vegas Strip bei Nacht

Glamour-Meile Las Vegas Strip

Rund 6,5 Kilometer, die es in sich haben. Wohl an keinem anderen Wort der Welt sind Vergnügen, Illusionen, Träume und Showbiz so konzentriert und geballt zu erleben wie entlang des berühmten Las Vegas Strip. Jener Glamour-Meile, die den südlichen Teil des Las Vegas Boulevard zwischen Stratosphere Tower und dem Mandalay Bay Hotel bildet.

Las Vegas Strip nachtsBesonders bei Dunkelheit präsentiert sich den zu Tausenden über den Boulevard bummelnden Flaneuren eine einzigartige Kulisse aus bunten und blinkenden Neonreklamen. Die einmalige Szenerie ist nahezu jedem aus unzähligen Hollywood-Filmen bekannt. Der Boulevard ist erster Anlaufpunkt und Highlight für Vegas-Reisende, die hier von einem touristischen Höhepunkt zum nächsten gelangen und in den märchenhaften Hotels in die Traumwelt der Vergnügungsmetropole eintauchen.

Wettstreit der Hotels

Hotel Mirage VulkanausbruchAls erstes Hotel wurde im Jahr 1989 das Mirage am Las Vegas Strip eröffnet. Damit begann ein gigantischer, bis heute andauernder Wettstreit der Hotels um Gäste. Die Häuser übertreffen sich mit ihren Attraktionen gegenseitig, sehr zur Freude der Besucher. Am Strip findet man eine ägyptische Pyramide ebenso wie den Eiffelturm oder eine Nachbildung Venedigs. Die Themenhotels überbieten sich zudem mit ihren Spektakeln und präsentieren Superlative der Extraklasse. So bricht vor dem Mirage in regelmäßigen Abständen ein Vulkan aus, während sich vor dem Treasure Island Piraten eine spektakuläre Seeschlacht liefern.

Imagewandel

Las Vegas Luxushotel CosmopolitanMittlerweile setzt man nicht mehr wie noch in den 90er Jahren nur auf Themenhotels sondern baut Luxus- und Appartementgebäude. Auch ein Casino im Hotel ist nicht mehr unbedingt ein Muss, die Gäste verbringen ihre Zeit auch gern beim Shoppen oder in Restaurants. Man erkennt daran gut, dass die Stadt ihr Image von einer reinen Spielerstadt hin zu einer familienfreundlichen Entertainmentmetropole wandeln möchte. Was ihr auch durchaus gelingt. Der Las Vegas Strip ist einer ständigen Veränderung unterworfen. Baukräne zählen zum normalen Erscheinungsbild an Vegas‘ bekanntester Amüsiermeile.

Schnellste Achterbahn

Las Vegas Achterbahn New York New York HotelEine der Attraktionen auf dem Las Vegas Strip ist die Achterbahn des Hotels New York New York. Mit fast 1,5 Kilometern Länge schlängelt sich der „Roller Coaster“ durch die nachgebaute New Yorker Skyline. Der „Manhattan Express“ fährt bis zu 107 km/h schnell durch die Szenerie. Zum Eröffnungszeitpunkt im Jahr 1997 war die Achterbahn der schnellste Roller Coaster weltweit. Und für ganz Wagemutige: Wahre Adrenalin-Junkies können in der Achterbahn sogar heiraten! Exklusive Zeiten am Vormittag und am Abend sind reserviert, um den heiligen Bund der Ehe im Roller Coaster in über 60 Metern Höhe zu schließen – exklusiver geht’s wohl kaum.

Las Vegas Monorail

Las Vegas MonorailUm alle Attraktionen am Las Vegas Strip zu sehen und zu erleben, muss man schon gut zu Fuß sein. Wem das Laufen zu anstrengend ist, kann die im Jahr 2004 eröffnete Las Vegas Monorail nutzen. Parallel zum Strip können Gäste in etwa 14 Minuten von einem Ende des Las Vegas Boulevard zum anderen gelangen. Da die Schienen der Monorail hinter den Hotels verlegt wurden, sind in der Regel von den Haltestellen bis zum Las Vegas Strip allerdings noch einige Meter zu Fuß zu bewältigen. Zwischen einigen Hotels verkehren auch kostenlose Hochbahnen, so beispielsweise zwischen dem Excalibur, Luxor und dem Mandalay Bay sowie dem Mirage und dem Treasure Island.

Kategorien
Las Vegas Tipps & Infos Las Vegas

Flüge nach Las Vegas – Alle Infos: Nonstop-Flug, Direktflüge, Airlines

Flüge nach Las Vegas, alle Infos

Flüge nach Las Vegas – Alle Infos

Weit ist es schon bis Las Vegas! Da ist die Wahl der richtigen Flugverbindung unter Umständen nicht nur vom Preis abhängig. Man kann mit Umsteigeverbindungen mehr als 20 Stunden im Weltluftverkehr verbringen oder die Anreise von Frankfurt/Main mit einem Nonstop-Flug in nur knapp 12 Stunden hinter sich bringen.

Nonstop-Flüge nach Las Vegas mit CONDOR

Diese recht bequeme Alternative bietet CONDOR ab Frankfurt. Geflogen wird mit einer Boeing 767 in der „Economy“, „Premium Eco“ oder der luxuriösen „Comfort Class“. Während der Wintermonate starten die Direktflüge nach Las Vegas donnerstags und sonntags. Im Sommerflugplan von Anfang April bis Ende Oktober am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag.
Anschlussflüge zu diesem Direktflug-Angebot gibt es aus allen LUFTHANSA-Stützpunkten wie München, Berlin, Hamburg, Dresden, Düsseldorf etc. Ein „Rail&Fly“-Bahnticket schließt die Lücken in den Städten ohne Fluganbindung.

EUROWINGS nonstop ab Köln und München nach Las Vegas

Eurowings fliegt neuerdings auch nonstop nach Las Vegas. Die Flugtage variieren stark je nach Saison. In der Regel werden die Strecken 1x wöchentlich bedient.

Weitere Verbindungen

Lufthansa, UNITED, DELTA AIR LINES, US AIR und AMERICAN AIRLINES: Da diese Fluggesellschaften keine Nonstop-Verbindungen nach Las Vegas ab Frankfurt o.ä. anbieten, hat man am ersten US-Umsteigeflughafen jede Menge zu tun.
Zunächst durch die Immigration, mit digitalem Foto und Fingerabdrücken, dann Gepäck vom Band holen, durch den Zoll damit, um danach wieder bei der Airline einzuchecken. Das braucht wegen der endlosen Schlangen jede Menge Zeit! Bei der Reiseplanung ist daher unbedingt auf ausreichende Umsteigezeiten zu achten. Das ist im Übrigen auch bei den AIR CANADA-Verbindungen über das kanadische Drehkreuz Toronto so!

Die gängigsten Umsteigepunkte in den USA auf dem Weg nach Las Vegas sind Chicago, Washington, New York und San Francisco, wenn man mit auf Lufthansa oder United fliegt. Darüber hinaus klappt es oft auch über Boston und Denver.
Delta hat ab München, Düsseldorf und Frankfurt die Drehkreuze New York, Atlanta und Detroit zur Verfügung. US Air-Flüge werden über Philadelphia oder über Charlotte abgewickelt. Einzig American Airlines lässt Ihre Kunden über Dallas fliegen.

Der eine Reisende sieht in diesem Umstand einen Nachteil. Dem anderen kommt das gelegen, da durch die US-Umsteigepunkte Stopover möglich werden und sich gerade erst dadurch eine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten eröffnen. Eine Kombination aus New York – Las Vegas – San Francisco oder Denver – Las Vegas – Chicago, um nur zwei zu nennen, ist ab Frankfurt, Berlin, Hamburg, Stuttgart und München problemlos machbar.

Aber Vorsicht, hier werden in den Reservierungssystemen auch manchmal Flüge nach Las Vegas dargestellt, die im Kleid eines Nonstop-Fluges daherkommen, sich aber bei näherem Hinsehen als Umsteigeverbindung entpuppen.

Airlines aus den europäischen Nachbarländern

BRITISH AIRWAYS hat eine tägliche Nonstopverbindung nach Las Vegas ab dem Drehreuz London Heathrow. Diese Flüge sind ab Deutschland von Berlin, Frankfurt, München, Hamburg, Düsseldorf und auch Stuttgart per BA-Zubringer sehr gut zu erreichen.

Neben den oben genannten deutschen Airports gibt es im Sommer mit SWISS/EDELWEISS drei wöchentliche Verbindungen ab Nürnberg, Hannover, und Leipzig über Zürich.

Bleiben noch die Fluggesellschaften aus den europäischen Nachbarländern, z.B. AIR FRANCE und KLM, die ebenfalls über Ihre US-Gateways und US-Allianzpartner Flüge nach Las Vegas anbieten. Naturgemäß aber haben diese Verbindungen ab Deutschland durch das Anfliegen des jeweiligen europäische Drehkreuzes einen Umsteiger mehr. Das muss aus kleineren Flughäfen wie Hannover oder Nürnberg kein Nachteil sein, da die Anreise nach Frankfurt zeitlich hier nicht aufzurechnen ist.

Obige Inhalte sind eine Momentaufnahme. Der Luftverkehr und die Flugpläne verändern sich täglich. Nicht nur deshalb muss man bei der Online-Reisebuchung sehr aufpassen. Denn schnell ist auch eine vermeintlich billige Verbindung gebucht, die sich nach der Zahlungsbestätigung als „suboptimal“ herausstellt, wenn z.B. auch die Zeitverschiebungen bei Langstreckenflügen nicht berücksichtigt wurden.

Gute Beratung durch Fachleute leistet hier immer gute Dienste. Wobei man sich nicht der Illusion hingeben darf, dass diese kostenlos zu haben ist. Aufschläge der Reisebüros erhöhen unter Umständen den Ticketpreis. Wenn durch einen kompetenten Reiseberater der Urlaub aber den gewünschten Verlauf nimmt, ist das den geringen Mehrpreis allemal wert.

Kategorien
Las Vegas Tipps & Infos Las Vegas

Las Vegas Punk Rock Bowling & Musik Festival

Las Vegas Punk Rock Bowling

Musikfestival in Las Vegas Punk Rock Bowling

Drei Tage Musik Festival in Downtown Las Vegas! Dort sind alle Sensationen und Klischees der USA auf die eine oder andere Weise irgendwie vertreten. Im östlichen Norden, bei den großen Seen, an der kanadischen Grenze, ca. 500 Kilometer entfernt von Chicago liegt eine große Stadt mit dem Namen Detroit. Auch als „Motor-City“, also „Motown“, bekannt, aufgrund der Autoindustrie und wegen der berühmten Soul-Plattenfirma, aber auch als „Rock City“ ein fester Begriff.

Punk Rock’n’Bowl!

In Detroit gibt es fast nichts, das nicht irgendwie mit dem Wort „Rock“ in Verbindung gebracht wird. Klar, dass dort auch die Kegelbahn rockt und deshalb ist der Titel „rock’n‘ bowl“ ein fester Bestandteil der Umgangssprache dort. Beispielsweise, wenn man seinem Hund in Detroit Futter gibt, bellt dieser „Yeah, rock my bowl!“.

Nun ist aber „Rock’n’Roll“, wie Musik ganz allgemein in den USA, eine feste kultur-politische Instanz, ähnlich der Barden und Minnesänger früher, nur vielzähliger, unabhängiger und lauter. Ein mächtiger Überlieferer von regionalen Entwicklungen und Ereignissen und durchaus streitbarer Auslöser für Diskussionen, die sich direkt bei Auftritten vollziehen, oder eben nachhallen, als auch weit über die Aufführung und den Unterhaltungswert hinaus reichen.

In jedem Fall ist klar, das Wort „Rock“ ist, wie andere Genres in den USA, Aktivposten der politischen Debatte als auch der Alltagsrealität und „Rock’n’Bowl“ gehört nicht nur nach Detroit, sondern sicherlich allen Amerikanern. Und bestimmt auch nach Las Vegas.

Las Vegas Punk Rock Bowling

Aber Las Vegas wäre nicht Las Vegas wenn es bloß beim Rocken bliebe. Das wird 2012 ein Fest ganz nach kalifornischem Geschmack, überfliegt man die Liste der Bands die beim diesjährigen Festival auftreten werden. Größen wie Rancid, NOFX und Pennywise sind mit dabei. Die werden schon immer als drei der härtesten Bühnenbrecher an der Westküste gehandelt.
Die Konzerte finden vom 25. bis 28. Mai statt, mitten in Las Vegas. Außerdem treten auf: The Adicts, The Briefs und noch einige andere Bands, die zusammen mit den Ticketinfos rechtzeitig bekanntgegeben werden.

Dies ist das zweite Jahr, in dem Las Vegas Punk Rock Bowling durch die Stadt rollt, genau genommen von Samstag bis Montag auf einer Freiluftbühne an der 6th Street südlich der Fremont Street, Downtown Las Vegas. Anschließend, von Freitag bis Sonntag, folgen noch einige Auftritte in Clubs. Insgesamt wird es über 60 Shows geben, acht Bands an jedem Tag, und jede Nacht vier Auftritte zusätzlich.

Wo genau und auf welchen Bahnen gekegelt wird, wird sich zeigen, schließlich handelt es sich hier um Punk Rock Bowling, und das Ganze passiert in Las Vegas. Hotelerbinnen tanzen mit Vertretern der Berliner Hausbesetzerszene, zuckergewässerte Haare, Minirock und Lederwesten mit Nieten. Alle Infos zum Las Vegas Punk Rock Bowling Musik Festival hier

Kategorien
Hotels Restaurants Shows Las Vegas

Absinthe Las Vegas im Caesar’s Palace

Absinthe Las Vegas

Kürzlich, Freitagnachts auf der „Party danach“ im „Spiegelworld Beer Garden“ des Caesar’s Palace, gab es viel zu bereden und viel Aufsehen um diese neue Show mit dem aufgeheizten Namen Absinthe Las Vegas.
Die meisten Gäste schienen die Aufführung sehr zu genießen bis zu dem Punkt kompletter Verwunderung. Insgesamt war der Tenor geeint in dem, dass dies die einfallsreichste als auch gewagteste Show seit Jahren auf dem Strip sei. Manche kamen dann aber doch vom Staunen ins Grübeln und gaben sich eher kritisch „Wie soll man so etwas den Leuten vermitteln?“.
Die Antwort darauf ist zunächst einmal klar: „Wen kümmert das?“, die Show spricht ganz allein für sich. Absinthe bedeutet Cirque du Soleil nur mit extra berauschten Artisten. Das scheint die beste Werbung für diese Varieté zu sein.

Die ist etwas für Erwachsene, aber nicht für jeden geeignet. Man sollte dazu offen sein für groteske Darstellungen, sexuelle Anspielungen und provokante Kostüme. Wie ein Hauptdarsteller zum Beispiel, der eine Anakonda in der Hose zu haben scheint, ein Jacket und Stiefel mit Goldlack trägt und kein Blatt vor den Mund nimmt. Disco-Inferno könnte man sagen. So etwas ist immer abhängig vom Kontext und steigt in der Lachskala an, je nach Geschmack. In der Mischung mit entweder klugen, oder eben nur zum Publikum passenden Anmerkungen.

In Absinthe Las Vegas also ist die Hauptfigur unser gutbestückter Mann mit dem glanzvollen Namen The Gazillionaire, der in seiner Erscheinung an eine Mischung aus Borat (Entertainer, Komödiant, Schauspieler UK) und Robin Williams (Schauspieler, Komödiant USA) erinnert.
Alle sind hier!“ ruft The Gazillionaire. „Hier sitzen die Homosexuellen neben den Republikanern und sie feiern zusammen! Sehr gut! Gefällt ihnen die Aussicht zwischen meinen Beinen?“ Und noch mehr in diese Richtung …
Mit Sicherheit ein ziemlich spektakuläres Theater, das hier geboten wird. Aber wie gesagt, nicht für jeden.

Kategorien
Hotels Restaurants Shows Las Vegas

Las Vegas Caesars Palace

Las Vegas Caesars Palace

Las Vegas Caesars Palace

Mit dem Erfolg des Films „The Hangover“ hat sich auch das Las Vegas Caesars Palace gekonnt mit in das Rampenlicht der Filmwelt gestellt. Auf Facebook gab es dazu einen Wettbewerb zum Film, bei dem das Caesars Palace groß heraus kam, und in dessen Verlauf die Hotelleitung ein paar super coole und ganz spezielle „Hangover-Übernachtungs-Pakete“ als Hauptpreis verloste.
Die glücklichen Gewinner hatten doppeltes Glück, denn anders als im Film, konnten sie nach dem „Wettkampftag“ noch stehen und vielleicht sogar noch gehen und schließlich die gewonnene Übernachtung in der Luxussuite auch richtig genießen.

Las Vegas Caesars Palace, Forum Tower Emperors SuitesTatsächlich aber ist die Suite im Film nur ein der „Forum Tower Emperors Suites“ des Caesars Palace nachempfundenes Gemach. Sie wurde eigens für den Film entworfen und gebaut, und kann in Wirklichkeit leider nicht gebucht werden. Das ist aber nicht schlimm. Die echten „Forum Tower Emperors Suites“ des Caesars sind sowieso nicht zu übertreffen. Sie sind Las Vegas in Reinform, luftig und voller Leben, gross, hell und ganz weit oben.

Feiern wie King Käse und schlafen wie Kleopatra

Las Vegas Caesars Palace SpaWer im Las Vegas Caesars Palace Urlaub macht, macht Urlaub wie ein Kaiser eben. Die Räume so groß wie eine Turnhalle, ungefähr, und mit privatem Eingang, das heißt, der Aufzug gehört auch noch mit zum Apartment.
Außerdem inklusive: ein separater Hotelbereich beim Empfang und einen direkten Zugang zu den „Garden of the Gods pool oasis and gardens“. Dort gibt es Garten, Brunnen und Pool zum Erholen und um den Ausblick zu genießen.

Las Vegas Caesars Palace SuiteFür die Zwei-Etagen-Suites muss man allerdings einiges hinblättern. Über zu wenig Platz kann man sich dann aber nicht beklagen. Zwei große Schlafzimmer und Bäder, Lounge mit großem Flachbildschirm, Essbereich und Bar. Selbstverständlich grandioser Ausblick über den Strip, alles mit dabei.

Der Badebereich des Hotels ist nur eine Treppe tiefer gelegen und schon hat man das Gefühl direkt auf Bali zu sein. Hier wurde aus der Wüste Nevadas eine Oase gemacht. Mit wunderschöner Landschaft und genügend Platz, um sich genüsslich von der Sonne verwöhnen und bräunen zu lassen.
Außerdem kann man hier Pokern und Cocktails schlürfen, während man im erfrischenden Wasser abhängt und von Bar zu Bar, von Spieltisch zu Spieltisch schwimmt. Ein Tipp für tolle Pool-Partys am Wochenende: „350 Margaritas auf ungerade…Platsch!

Infos und Buchung, auch preiswertere Zimmer, im Caesars Palace, Las Vegas.

Kategorien
Hotels Restaurants Shows Las Vegas

Las Vegas Themenhotels auf glitzernden Wiesen in der Wüste

Las Vegas Themenhotels am Strip

Las Vegas Themenhotels

Zu sehen gibt es genug in Las Vegas. Die Frage ist nur: Wo anfangen? Ein Bummel durch die Stadt ist wie eine rasante Achterbahnfahrt und lässt einen aus dem Staunen nicht herauskommen. Hauptschlagader und wichtigste Straße ist der Las Vegas Boulevard,  dessen weltbekannter Abschnitt der sog. Strip ist. An diesem knapp sieben Kilometer langen „Streifen“ sind die bekannten Las Vegas Themenhotels wie Perlen an einer Kette aufgereiht.

Man muss nicht unbedingt in einer dieser Häuser wohnen – aber unbedingt anschauen. Zum Teil ist es wie eine Reise um den Globus, denn viele Las Vegas Themenhotels und ihre Casinos sind in ihrer Architektur und Atmosphäre Städten und Sehenswürdigkeiten auf der ganzen Welt nachempfunden.

Las Vegas Themenhotels Luxor, Excalibur, New York, New York

Las Vegas Themenhotels Hotel LuxorBeispielsweise im Luxor ist sowohl innen wie außen alles im ägyptischen Stil gehalten. Der Eingang des Hotels wird von einer riesigen Sphinx bewacht. Sogar eine Nachbildung der Grabkammer von Tutanchamun gibt es in dem Komplex.

Das Excalibur (das erste große Hotel der neueren Zeit, Eröffnung 1991) ist einem phantastischen Märchenschloss nachempfunden. Im ersten Stock gibt es eine Backstraße von Krispy Kreme Doughnuts. Durch Glasfenster kann man die Zubereitung beobachten und die Leckereien anschließend frisch kaufen.

Las Vegas Themenhotels New York, New YorkWeiter geht es zur Fifth Avenue in New York City. Natürlich nachgemacht, aber atemberaubend perfekt. Im New York New York gibt es im Untergeschoss eine Flaniermeile, die Stil- und Architekturmotive aus bekannten Stadtvierteln der Ostküsten-Metropole aufnimmt. Der Manhattan Express, eine Achterbahn, führt um das Hotel herum und sorgt für zusätzlichen Nervenkitzel.

Las Vegas Themenhotels Bellagio, Monte Carlo, Paris, Venedig

Las Vegas Themenhotels Bellagio HotelDann folgt Europa: Das Monte Carlo ist mit dem glamourösen Charme des mondänen Fürstentums an der Cote d’Azur ausgestattet. Es folgen das Paris (natürlich mit Eiffelturm!), das Venetian (inkl. Kanäle, Gondeln und singenden Gondolieri) und das Ceasar’s Palace, das einen in die Zeit der römischen Antike versetzt.
Unbedingt sehenswert auch das Bellagio, vor allem wegen der choreografierten Wasserspiele mit musikalischer Begleitung vor dem Hotel, die täglich tausende staunende Besucher anlocken.

The Stratosphere Aussichtshotel

Es ist alles in der Tat atemberaubend! Und wer einem solchen Tag noch eins drauf setzen möchte, der sollte entweder gleich ins Casino gehen, um dort sein Glück herauszufordern, oder abends in der Dunkelheit den Stratosphere Tower besuchen. Die Aussicht aus 350 Meter Höhe über die Wüstenstadt und das glitzernde Lichtermeer von Las Vegas ist einfach überwältigend.

Aber es gibt dort am Las Vegas Strip auch eine der größten Hotelpleiten zu sehen: Das Hotel The Harmon. Höchstrichterlich wurde grünes Licht für das endgültige Aus per Abrissbirne gegeben. Das extravagante gläserne Gebäude wurde als exklusives „Lifesyle Hotel“ konzipiert, mit riesigem Dachterrassen-Pool hoch über dem Las Vegas Strip. 2008 wurde der Bau jedoch aufgrund schwerwiegender Konstruktionsmängel gestoppt. Die Stahlkonstruktion wurde unsauber gefertigt, Bewehrungsstahl wurde an falschen Stellen in die Verschalungen einbetoniert. Das leere Gebäude ist mit den Hotels Aria, Veer, Vdara und Mandarin Oriental Teil des CityCenter Komplexes und seitdem nichts weiter als eine gigantische Reklamefläche voller Werbung. Der Eigentümer MGM Resorts International und Dubai World können nun die Sprengung des Gebäudes durchführen.
Adresse: 3720 Las Vegas Boulevard Las Vegas, Nevada 89109

My location
Routenplanung starten

Las Vegas = „Die Wiesen“ – Die Geschichte der Stadt

Welcome to Fabolous Las Vegas“…  das Schild mit der berühmten Begrüßungsformel ist wohl eins der meist fotografierten Motive in der „Spielerstadt“, die wie ein Ufo mitten in der Wüste Nevadas liegt. Selbst für amerikanische Verhältnisse ist eine ziemlich junge Stadt: Erst 1905 gegründet, verzeichnete der Ort rasch einen rasanten Aufstieg.

Mit dem Glücksspiel kam der Wohlstand – aber auch die Kriminalität und das Rotlichtmilieu. Und alles, was diese Stadt bisher gesehen und erlebt hat, lässt sich nur in Superlativen beschreiben: Die Auftritte und Shows der größten Stars von Frank Sinatra über Dean Martin bis Celine Dion, die grellsten Leuchtreklamen, die gigantischsten Casinos, die unglaublichsten Hotelanlagen, den schlechtesten Ruf… Hier war und ist alles möglich!

In den siebziger und achtziger Jahren galt Las Vegas als ziemlich heruntergekommen, doch inzwischen hat sich das Blatt wieder gewendet: Erfolgreich kämpft die Stadt gegen ihr Rotlicht-Image an und etabliert sich mehr und mehr als Event-Metropole für die ganze Familie. Und scheint dabei ganz erfolgreich zu sein, die Touristenzahlen sind stabil und liegen bei knapp 40 Millionen jährlich.

Kategorien
Las Vegas Tipps & Infos Las Vegas

Las Vegas STAR TREK Convention

Las Vegas STAR TREK Convention, Rio All Suite Hotel Casino

Las Vegas STAR TREK Convention

Das größte Treffen Außerirdischer auf Erden

Sie kennen sicherlich Captain Kirk, Raumschiff Enterprise und Star Trek. Die Kultserie feierte im Jahr 2012 ihr 45. Jubiläum. 45 Jahre voller unbekannter Planeten, Sonnen und Lebewesen, Abenteuern und technischen Wundern im Kampf für Frieden, Freundschaft und Überleben…

Je nachdem wie man sich die Zukunft vorstellt, sieht sie eventuell auch im Urlaub aus. Zumindest wenn es Las Vegas Urlaub heißt, sollten Außerirdische zunächst einmal kein Problem darstellen.

Der Flug von Deutschland nach Las Vegas dauert zwar ein paar Stunden, aber die Zeitverschiebung in die Vergangenheit steht in der Realität allerdings einem großen Sprung in die Zukunft gegenüber. Das heißt, in Las Vegas fängt der Tag gerade an, wenn er sich in Deutschland schon langsam in Richtung Abend neigt. Wahrscheinlich wurde vor 45 Jahren die Star Trek-Mannschaft und ihr Raumschiff Enterprise samt „WARP-Antrieb“ nur deshalb erfunden,  um die Zeitdifferenz zwischen den Kontinenten für die Urlauber unmerklich zu machen. Plötzlich wurden damit ganz  neue Welten erreicht.

Das Bedürfnis der Menschen, Planeten zu betreten und sie zu besiedeln ist wohl so alt, wie der Tag, an dem sie entdeckt wurden. Zumindest die Ideen, Modelle und Geschichten gehen nicht aus, und je nachdem wie man sich die Zukunft also vorstellt, geht man auf Reisen.

Las Vegas STAR TREK Convention

Seit mehr als neun Jahren kommen sehr viele Besucher nach Las Vegas um zu feiern, was für sie die Zukunft bedeutet, und wie sie sich selbst in ihr sehen. Sie kommen einmal im Jahr und sie zelebrieren die Zukunft so, wie sie vor 45 Jahren zum ersten Mal auf dem Bildschirm zu sehen war. Aber es wird auch jedes Jahr aufs Neue feierlich begangen, wie sie sich über die Zeit entwickelt und verändert hat.

Auf der weltweit größen Las Vegas STAR TREK Convention treffen sich die Repräsentanten einer Phantasie, die sich von Anbeginn dem aktuellen Stand technischer Neuerungen und Träume wie das Reisen mit Lichtgeschwindigkeit und dem „Beamen“ bediente und verpflichtet fühlte.
„Beamen“ bedeutet das Auseinandernehmen, den Transport und das Wieder-Zusammensetzen von Materie, eines Körpers beispielsweise, an unterschiedlichen Orten. Eine Phantasie, die mit den technischen Möglichkeiten spielte und sie in ein buntes Spektakel im Universum verwandelte. Inzwischen hat sich die Serie zu einer sehr bodenständigen und den Prinzipien des Karnevals getreuen Parallelwelt entwickelt.

Ich stand an der Ampel, mit neuer Frisur, in Jeans und Turnschuhen, Becher Kaffee in der Hand. Von der Versammlung in der Stadt wusste nichts, es war mein erster Besuch in Las Vegas. Ich merkte nur, wie mir die Leute seltsame, auch etwas abfällige Blicke zuwarfen. Dann schaute ich mich um und mir fiel auf, dass ich von einäugigen Kreaturen mit langen blonden Haaren auf der Nase umgeben war. Einäugigen mit 15 Ohren, bewaffneten Bären, Kindern mit Rüssel und durchsichtigen Flügeln… Ich fühlte mich ziemlich außerirdisch, obwohl ich am normalsten angezogen war.

Wenn Sie einen Besuch in Las Vegas im August planen, ist es also empfehlenswert, sich ein paar Folgen von „Star Trek“ anzuschauen. Besonders dann, wenn die STAR TREK Convention bevorsteht.

Neue Location für die Las Vegas STAR TREK Convention

Nach neun großartigen und erfolgreichen Jahren ist die offizielle und weltberühmte STAR TREK Convention im Jahr 2011 umgezogen, und zwar ins Rio Suites Hotel. Die neue Adresse: The Rio Suites Hotel, 3700 W. Flamingo Rd., LAS VEGAS, NEVADA.

Die Veranstalter schreiben: „Der Umzug war ein voller Erfolg, und es wurde Geschichte geschrieben! Die Versammlung 2011 brach alle Rekorde und war das größte Treffen von auf der Erde wohnenden Außerirdischen aller Zeiten. Ein wundervolles Fest, mit tollen Präsentationen, bunt und mit vielen Prominenten, tollen Besuchern und viel Spaß. Wir können das Nächste Mal kaum erwarten“.

Eine Empfehlung für alle die auf ausgefallene Typen stehen, und vielleicht selbst an einem Kostümball der besonderen Art teilnehmen wollen.
STAR TREK Convention: Wednesday – Sunday, 1. – 5. August 2018

My location
Routenplanung starten
Kategorien
Hotels Restaurants Shows Las Vegas

Las Vegas Silvester Bellagio im Capitol der Lichter

Las Vegas Silvester Bellagio Hotel & Casino

Las Vegas Silvester Bellagio

Wo kann man so ein Fest besser feiern als in der Hauptstadt aller Feste, der Hauptstadt der Lichter am Himmel – Las Vegas. Geboten wird eine wahre Himmelskomposition von Feuerwerken, die von den Dächern des Tropicana, vom MGM Grand, dem Aria, Planet Hollywood, Ceasar’s Palace, dem Treasure Island (TI), dem Venetian und dem Stratosphere aufsteigen und das Universum erleuchten werden.

Entworfen und durchgeführt wird die Show von GRUCCI aus New York. Ein Lichtspektakel, das länger als acht Minuten dauern wird und bei dem über 56.000 Explosionen die Adern der Zuschauern wie die Saiten einer Harfe bespielt werden.

Amerikanische Küche im Bellagio

Las Vegas Silvester Bellagio Gourmet-RestaurantsDas Bellagio ist der richtige Ort für ein köstliches Abendessen mit glamouröser Gala-Show. Hier kann man seine vier Gänge selbst zusammenstellen. Amerikanische Küche vom Feinsten mit dem ganz speziellen Las-Vegas-Flair. Licht, Gesang und Tanz in einem Ambiente, das die Geschmacksnerven stimuliert und darüber hinaus ihre Erwartungen nicht enttäuschen wird.

Las Vegas Silvester Bellagio: Hyde

Im Tropicana, einer zauberhaften Villa im Jahrhunderte alten Stil Italiens, findet die große Eröffnungsgala statt. Die Villa gehörte einst einem berühmten Künstler, der mit seinem Talent, verführerische Masken für besondere Anlässe herzustellen, besonders erfolgreich war. Daher ist das Gebäude bestückt mit unschätzbaren Werten, Antiquitäten und Kunstgegenständen. Darüber hinaus überall Marmor, edle Hölzer, Kronleuchter sowie gigantische Türflügel, die in einen toskanischen Garten führen.
Das Hyde Bellagio präsentiert die Villa jedenfalls als kunstvoll wiederbelebtes Juwel. Als eine Wiederentdeckung, die zur Neuentdeckung verwandelt wurde, von einem Visionär im Raumdesign, Philippe Starck.

Es erstrahlt mit einem durchgängigen Innen- und Außenbereich und Fenstern, die vom Boden bis an die Decke reichen. Da gibt es einen ausladenden Terrassen-Bereich inklusive dem berühmtesten Wahrzeichen von Las Vegas, den Springbrunnen von Bellagio (The Fountains of Bellagio). Wenn die Kulisse sich ins Licht erhebt, dann beginnt darauf im Hyde Bellagio das Fest mit wechselnden DJs und Live-Auftritten.

Las Vegas Silvester Bellagio: Cirque du Soleil

Dort im O Theatre kann man die berühmten Cirque du Soleil New Year’s Eve Performances erleben. Die Spielzeiten sind 16 und 18.30 Uhr. Außerdem gibt es im Bank Nightclub Auftritte von Bruno Mars. Der mit einem Grammy ausgezeichnete Musiker und Produzent wird die Nacht mit eigenen Hits und anderen Klassikern und seiner heißblütigen Stimme mit Seele füllen.

Las Vegas Silvester Bellagio: Yellowtail Restaurant

Las Vegas Silvester Bellagio, Yellowtail RestaurantIm Yellowtail Japanese Restaurant & Lounge erwartet die Besucher ebenfalls ein unübertroffenes Ambiente. Übrigens mit dem besten Auslick, den man über die Springbrunnen von Bellagio ergattern kann. Silvester im Yellowtail bietet seinen Gästen einen sehr exlusiven und luxuriösen Abend. Das spezielle Sieben-Gänge-Omakase-Menü wird zubereitet vom weltberühmten Chefkoch Akira Back. Essen, Staunen, Wohlauf-Sein, Prost Neujahr in Las Vegas!

Las Vegas im Capitol der Silvesterlichter im Bellagio. Jetzt schon vormerken für nächstes Jahr Silvester!