Vancouver, Kanadas schönste Metropole mit traumhafter Natur

Vancouver

Vancouver, eine der schönsten Städte der Welt

Woran es liegt, ist schwer zu sagen: Vielleicht an der fantastischen Lage zwischen hohen Bergen und dem Meer? Möglicherweise wegen der Mischung aus Hafenstadt mit internationalem Flair und einem gelassenen Lebensgefühl der Einwohner? Oder an dem zwischen kultureller Vielfalt und gediegenen Chic changierenden Eindruck, den man beim Besuch bekommt? Wahrscheinlich sind es alle Faktoren zusammen, die den Ruf von Vancouver als eine der schönsten Städte der Welt begründet haben. Und das zu Recht!

Die Legende von der Gründung der Stadt Vancouver

Die Hauptstadt des Bundesstaates British Columbia beitet zwei wichtige Highlights. Erstens: Einen sensationellen Ausblick hat man vom „Lookout“, einem Hochhaus mit runder Plattform als Aussichtspunkt. Bei guter Sicht kann man immerhin bis hinüber in den US-Bundesstaat Washington schauen.

Außerdem ist der Besuch von „Gastown“, der historischen Altstadt in Hafennähe, ein Muss. Benannt ist sie nach „Gassy“ Jack Deighton, dem legendären Gründer der Stadt. Gassy gründete hier in der Mitte des 19. Jahrhunderts eine Kneipe, die schnell zum Treffpunkt und Umschlagplatz für Waren wurde. Aus diesem Ort speisen sich Geschichten um die Geburtsstunde Vancouvers.

Heute ist die Water Street pulsierende Schlagader von Gastown und berühmt für ihre zahlreichen Läden und Kneipen. Am Ende der Straße erinnert inzwischen eine Statue an Gassy und ist ein beliebtes Fotomotiv.

Vancouver Island Wal

Vancouver Island: Einzigartige Natur

Wer hingegen Einsamkeit und Ruhe in ursprünglicher Natur sucht, findet sie nur wenige Meilen von Vancouver entfernt. Gleich vor der Stadt und per Fähre bequem erreichbar, erstreckt sich Vancouver Island. 450 km Länge und 100 km Breite machen sie zur größten Insel im nordamerikanischen Pazifik.

Der Unterschied zur turbulenten Metropole könnte allerdings kaum größer sein. Den erstaunten Besucher erwarten uralte Wälder, unberührte Sumpfgebiete, zahlreiche seltene Tierarten sowie ein noch weitgehend intaktes Ökosystem. Große Flächen stehen unter Naturschutz, aber es bleibt trotzdem genug Raum für Sommer- und Wintersportarten, Angeln, Kajakfahren, Wandern und Tierbeobachtung. Dies gilt vor allem für Wale (Grau- und Buckelwale sowie Orcas) und Schwarzbären, denen man in geführten Touren zumindest optisch nahekommen kann. Dazwischen liegen immer wieder pittoreske Orte wie das malerische Tofino an der Westküste. Ein Eldorado für alle Liebhaber von Kunst und Kunsthandwerk, das hier hergestellt wird.

My location
Routenplanung starten
Dieser Beitrag wurde unter Kanada veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.