Korallenriffe Florida Keys: Abtauchen, Staunen und Bewahren

Korallenriffe Florida Keys Unterwasserwelt

Bewundern Sie die Korallenriffe Florida Keys

Florida ist nicht nur an der Oberfläche ein einziger Garten und immer in der Sonne. Es gibt so viele Naturwunder, Parks und Schauspiele zu entdecken an Land. Es ist jedoch kaum in Worte zu fassen, was unter der Meeresoberfläche alles passiert und existiert. Einfach mal abtauchen.

Die Florida Keys

Florida Keys umfasst und bezeichnet eine Gruppe von 43 Inseln, die hauptsächlich aus Kalkstein und Korallen bestehen. Eine wundervolle Korallenkette, ein vom Meer geformter Schlüssel zum Paradies. Genau dort, wo Atlantischer Ozean und der Golf von Mexiko sich vereinen und seit Jahrtausenden den Wasserspiegel heben und wieder senken, ein Liebesspiel.

Auch wenn der Name nicht von dem Englischen Wort „Key / Schlüssel“ abgeleitet wurde, sondern aus dem Spanischen „Cayo / kleine Insel“ herrührt, so fungieren die Keys dann doch wie ein Schlüssel zu einer prachtvollen, und mit Überraschungen reichen Welt unter Wasser. Allerdings dienen die Florida Keys für manche Menschen, wie auf den Karibischen Inseln oder Kuba, auch als Rettungsanker, als Schlüssel zu einem freien Land.

Anfangs waren die Inseln während ihrer Besiedelung vor allem bekannt als Schmelztiegel für Aussteiger und Abenteurer aus allen Ecken dieser Erde. Englischstämmige Entdecker, die den Inseln ihren bis heute bestehenden Namen gaben, Zigarrendreher aus Kuba, Künstler und Schriftsteller. Aber auch Schwammtaucher aus Griechenland und Arbeiter, die vom Abwracken gestrandeter Schiffe lebten. Und gestrandete Schiffe gibt es vor den Florida Keys wie Sand. Schon immer ein lukratives Geschäft. Früher für Piraten und Eisenhändler, heute für Tauchlehrer und Reiseführer zum Vergnügen der Urlauber und Sporttaucher.

Floridas vielfältiges Angebot an Tauchmöglichkeiten umfasst die ganze Skala von Schnorcheln, Tauchen im freien Wasser, Salz- und Süßwasser-Tauchen bis hin zu Höhlen-Tauchen. Für jede Vorliebe, jeden Anfänger und jeden Profi gibt es das passende Angebot.

Es gibt so viele Perlen, die aus den Keys einen Traum für alle Besucher und im Besonderen für Taucher machen. Schlicht eine atemberaubende Szenerie, der sich niemand entziehen will und kann.

Korallenriffe Florida Keys

Hier gibt es die einzigen lebenden Korallenriffe Nordamerikas zu entdecken oder eine gesamte Flotte versunkener Schiffe. Zusammen das drittgrößte Korallenriff der Welt und das einzige der USA. Natürlich wundervoll für Fotografien unter Wasser, allerdings bei 7.252 Quadratkilometer zugänglichem Küstengebiet Floridas, des Golfs von Mexiko und des Atlantischen Ozeans, wird die Reise für alle die hier in die Farben- und Tierwelt des Meeres abtauchen, danach ein extra Lachen in die Augen zaubern.

Und dann kann es auch hin und wieder auch eine Überraschung ganz menschlicher Art geben, beispielsweise eine Kunstausstellung. So waren beispielsweise digitale Kompositionen eines österreichischen Künstlers in 30 Metern Tiefe an ein Schiffswrack der US Marine befestigt worden. Die Bilder zeigten Frauen, die auf einem Schiff Schmetterlinge fangen, Kellner die Getränke servieren. Dazu wurde erst das Wrack unter Wasser fotografiert und dann digital zu einer Bildkomposition verarbeitet. Das Wrack also zum Leben erweckt. Geschützt mit Plexiglas und gefasst mit einem Rahmen aus Stahl.

So wird auch Schrott ein Teil der Artenvielfalt dieser Welt. Überraschungen dieser Art sind schön, selbstverständlich auch buchbar. Von Unterwasserkonzerten bis Unterwasserhochzeiten gibt es in den Keys so ziemlich alles, was es auf Land gibt, auch auf dem Meeresboden. Wie wäre es zum Beispiel mit Unterwasser-Kürbis-Schnitzen? Und noch vieles anderes hier.

Korallenriffe Florida Keys und das Öl

Auch eine Überraschung, die zur Artenvielfalt allerdings bestimmt keinen Beitrag leistet, ist Öl. Nach der Explosion der BP-Bohrinsel „Deepwater Horizon“ im Golf von Mexiko im April 2010 ist der Meeresboden und die Korallenriffe Florida Keys auch heute noch verseucht. Ganz entgegen der Behauptung von BP, dass 2012 fast gar keine Auswirkungen der Katastrophe mehr zu erkennen sein werden. Viele Freiwillige halfen, dass die betroffenen Küstengebiete nicht gänzlich geteert und nicht alle Tiere als Klumpen an Land gespült wurden. Das Öl hat nämlich auch die Keys erreicht, was von BP bestritten wurde. Somit ist es vor allem all jenen zu verdanken, die auch die Schönheit der Unterwasserwelt kennen, dass Aufmerksamkeit, Einsatz und Protest helfen werden, die Menschen und die Natur vor solchen Katastrophen in Zukunft zu bewahren.

My location
Routenplanung starten

Dieser Beitrag wurde unter Florida, Florida Keys abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.