FAQ USA-Reise gebucht

USA Reise, Flughafen JFK New York

Alle Fragen und Antworten zu Ihrer USA-Reise

Immer wieder auftauchende Fragen vor der Reise in die USA

Liebe Kunden von adeoreisen, bitte nehmen Sie sich nach der Buchung Ihrer Reise einige Minuten Zeit, um diese Hinweise zu Ihrer USA-Reise durchzulesen.

1. Inneramerikanische Flüge – Gepäckgebühren, Verpflegung

Wir möchten Sie darüber informieren, dass bei USA-Reisen mit Stopover-Kombinationen für die inneramerikanischen Flüge zusätzliche Gepäckgebühren entstehen. Nähere Informationen finden Sie hier und bei Buchung selbstverständlich auch in Ihren Reiseunterlagen.

Auf kurzen inneramerikanischen Flügen (bis zu 3 Stunden) werden oft weder Getränke noch Mahlzeiten angeboten. Bei längeren Flügen werden diese zum Kauf angeboten.

2. Mietwagen

Mietwagen werden in einem 24-Std.-Takt angemietet, das bedeutet, Sie müssen zur gleichen Uhrzeit abgegeben werden zu der sie angemietet wurden. Wenn diese Zeit überschritten wurde muss ein zusätzlicher Miettag gebucht werden. Vorort fallen hohe Kosten für das Überziehen der Rückgabezeit an, deshalb buchen wir für Sie von vornherein einen zusätzlichen Tag, falls die Rückgabe zu einer späteren Uhrzeit als die Annahme erfolgen soll.

Versicherungen

In unseren angebotenen Paketen sind für Sie bereits alle notwendigen Leistungen enthalten. Sie müssen also keine weiteren Versicherungen o.ä. abschließen.

Zusätzlich können Sie bei der Übernahme des Mietwagens die »Roadside Plus«-Versicherung bei der AAA (= American Automobile Association, vergleichbar mit dem deutschen ADAC) abschließen. Diese hilft Ihnen im Falle von Autopannen weiter. Für weitere Fragen zu den Mietwagenversicherungen stehen wir gerne zur Verfügung.

3. Schalter für Transfer, Mietwagenannahme

Für allen weiteren Leistungen, wie Transfer oder Mietwagen, folgen Sie am Flughafen immer den Schildern Ground Transportation Desk oder Car Rental. So finden Sie sowohl den Shuttletransfer-Schalter, als auch die Mietwagenannahme. Je nach Flughafen kann es sein, dass Sie noch mit einem Shuttlebus oder Skytrain zum Mietwagenterminal fahren müssen. Dieser Transfer ist kostenfrei.

4. Mautgebühren

Auf einigen Straßen, Brücken und Tunnels in den USA wird Maut verlangt. Diese Gebühr kann bar an Mautstellen bezahlt werden.

Im Bundesstaat Florida gibt es die Möglichkeit, sich gegen eine Gebühr von ca. US$ 6 pro Woche bzw. US$ 2 pro Tag für den so genannten »Sun Pass« registrieren zu lassen. Damit wird die vor Ort zu entrichtende Mautgebühr Ihrer Kreditkarte zusätzlich zu der o.g. Gebühr belastet. Das bedeutet, es ist kein Passieren der Bargeld/(Cash)-Maut-Stellen nötig und Sie können Express-Fahrbahnen nutzen.

Die Kosten für die einzelnen Streckenabschnitte variieren je nach Länge des Abschnittes. Die meisten Abschnitte um Orlando und entlang des »Florida Turnpike« kosteten zwischen 0,50 und 1,50 US$. Die Überfahrt über die meisten mautpflichtigen Brücken bewegen sich im Rahmen von US$ 1 bis 2,50. Die Fahrt über die Brücke nach Sanibel Island (»Sanibel Causeway«) kostet ca. US$ 8.

In Kalifornien fallen vor allem bei den Brücken rund um San Francisco etwas höhere Mautgebühren an (bis US$ 7).

5. Parkgebühren

Zum Parken benutzen Sie bitte nur ausgeschilderte Parkplätze. Diese Parkplätze werden häufig kontrolliert. In die Parkuhren können Sie 5, 10 und 25 Cent Münzen werfen. Sie sollten deshalb immer etwas Kleingeld zur Hand haben. Das Parken in Großstädten ist meist sehr teuer (> US$ 20 pro Tag) und auch in den meisten Hotels nicht inklusive.

Bitte beachten Sie für das Parken an öffentlichen Straßen:
– Rot: Absolutes Halteverbot
– Gelb/Schwarz: Ladezone
– Weiß: Fünf Minuten während der Geschäftszeiten
– Grün: Zehn Minuten während der Geschäftszeiten
– Blau: Nur für Behinderte

Valet Parking

Das bedeutet, Ihr Auto wird von einem Angestellten des Hotels geparkt. Das ist ein meist kostenpflichtiger Parkservice.

Self-Parking

Das bedeutet, Sie fahren Ihr Auto selbst auf den (meist hauseigenen) Parkplatz. Vorteil hierbei ist, dass Sie, wenn viel Betrieb ist, die längeren Wartezeiten beim Parkservice umgehen können.

6. Resort Fees

Viele Hotels, vor allem in Florida und Las Vegas, verlangen beim Check-In so genannte obligatorische »Resort Fees«. Das sind Abgaben, die für bestimmte Dienstleistungen (z.B. Nutzung des Fitness-Studios, Tageszeitungen, WLAN...) erhoben werden. Falls nicht ausdrücklich anders deklariert, sind diese Resortgebühren in unseren Angeboten bereits enthalten oder fallen nicht an, bzw. sind vor Ort nicht verpflichtend zu bezahlen.

7. Sitzplatzreservierungen

Gerne reservieren wir auf den Flügen Sitzplätze für Sie. Falls die Sitzplätze kostenlos reserviert werden können, geschieht dies für gewöhnlich automatisch schon bei Buchung.

Bei kostenpflichtigen Sitzplatzreservierungen müssen wir aufgrund des erhöhten Aufwandes eine Service-Gebühr von € 25 pro Buchung berechnen.

8. Evtl. auftretende Probleme mit vor Ort gebuchten Leistungen

Sollte es wider Erwarten vor Ort zu Unstimmigkeiten oder Reklamationen mit den bestellten Leistungen kommen, wenden Sie sich bitte umgehend an die Agentur vor Ort. Diese kann Ihnen – aufgrund der Zeitverschiebung – zunächst besser weiterhelfen. Die Telefonnummer finden Sie in Ihrem Voucherheft.

Natürlich können Sie auch uns jederzeit per Mail oder Mo – Fr von 9.00 – 18.00 Uhr (MEZ) telefonisch kontaktieren.

9. Steuern

In den USA werden alle Preise immer netto ausgewiesen. Zusätzlich fällt eine »Sales Tax« an, diese entspricht unserer Mehrwertsteuer und variiert je nach Bundesstaat zwischen 5% und 10%.

Auf Ihre bei uns voraus bezahlten Leistungen fällt keine Steuer mehr an. Lediglich Upgrades und weitere vor Ort gekaufte Zusatzleistungen werden noch mit der Steuer belegt.

10. Trinkgelder

Trinkgelder machen für die meisten Angestellten in der Gastronomie und in den Hotels einen großen Teil des Gehaltes aus und werden daher unbedingt erwartet. Wir raten zu einer Summe nicht unter 15% des Rechnungsbetrages, die als »Tip« gegeben werden sollte.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung!